London 2013

Begeisterung für die Stadt an der Themse

Die berühmte Glocke Big Ben begrüßte die Neuntklässler der Friedrich-List-Realschule, als sie zum ersten Mal aus der Londoner U-Bahn stiegen. Insgesamt 50 Schüler der Friedrich-List-Realschule waren im Juni 2013 in London bei der Studienfahrt dabei und kamen begeistert zurück.

 

Die 50 Schüler waren in zwei Reisegruppen aufgeteilt, die erste Gruppe fuhr in der zweiten Juniwoche, die zweite in der dritten. Hier die erste Gruppe, die sich in zur Metropole an der Themse aufmachte.

 

Vier Tage hatten die Schüler jeweils Zeit, um die Stadt zu entdecken. Untergebracht waren die Schüler bei Gastfamilien, um noch mehr davon zu erfahren, wie Großbritannien eigentlich ist. Neben der Londonfahrt bietet die Friedrich-List-Realschule außerdem Studienfahrten nach Paris oder Berlin an.

 

Der Schule ist es wichtig, dass die Reisegruppen nicht zu groß sind. Zum einen ist man so in der Stadt flexibler, zum anderen kann so in den Klassen der Unterricht weiterlaufen, weil nicht zu viele Schüler und Lehrer unterwegs sind.

 

 

 

Und das sagen die Schüler:

"Die ganze Woche war ein Riesenhighlight! Das Beeindruckenste war die Fahrt mit dem London Eye (Die Aussicht war der Hammer!) und das 4D Kino, in das wir danach gegangen sind."

(Rebecca Zajonz, 9a)

 

"Mich hat in London am meisten der Park in Greenwich beeindruckt, da er für so eine große Stadt riesig ist und sehr schön angelegt war.Man hatte eine tolle Aussicht auf die Skyline von London."

(Natalie Adis, 9d)

 

"Ich habe es sehr beeindruckend gefunden, dass bei den Engländern auf der Straße alles anders rum ist, wie bei uns. Am liebsten wäre ich im Auto immer vorne gesessen, weil ich es interessant finde, anders in einem Auto zu sitzen, als bei uns."

(Sophie Bitzer, 9b)
 

"Ich fand den Besuch im London Eye am besten. In der Gondel zu stehen und über London zu blicken war ein unvergessliches Gefühl für mich. Der Ausblick war atemberaubend. Dieses Gefühl als wir ganz oben waren, werde ich nie vergessen! Beeindruckend fand ich das U-Bahn System von London. Es hat total viel Spaß gemacht, mit der Underground quer durch London zu fahren, auch wenn es anstrengend war. Als wir selbstständig mit der Underground fahren durften und unsere Erfahrungen testeten war ein großartiges Erlebnis."

(Amrinder Grewal, 9d)
 

"An London hat mich am meisten beeindruckt, wie die Leute dort es schaffen, dass das U-Bahnnetzwerk nicht zusammen bricht und mich haben die verschiedenen Sehenswürdigkeiten beeindruckt."

(Lena Ulbricht, 9d)
 

"Am besten an der Londonfahrt fand ich,dass wir alles in London besichtet haben. Sehr gut fand ich außerdem,dass wir jeden Tag Freizeit hatten. In der Freizeit konnten wir überall in London in Gruppen hingehen. Diese Freizeit hat sehr viel Spaß gemacht, vor allem weil wir aussuchen durften, mit wem wir in einer Grupp sind. Außerdem fand ich die Gastfamilen gastfeundlich und nett. Zwar haben wir nicht immer alles vertanden haben, was sie uns auf Englisch sagen wollten, aber das allermeiste. Nicht so gut fand ich die lange Fahrt mit dem Bus. Aber alles in einem fand ich die Londonfahrt sehr aufregend und interessant."

(Emre Dursun, 9a)

 

 

 

 

 

Reisegruppe 1

Reisegruppe 2