Die VKL und der Bäcker

Plätzchenbacken über alle Sprachbarrieren hinweg


Seit diesem Schuljahr nimmt die VKL-Klasse (Vorbereitungsklasse) der Friedrich-List-Gemeinschaftsschule an dem Projekt KooBO-Z (Kooperative Berufsorientierung mit neu Zugewanderten) teil, welches die Sozialpädagogin Tahnee Schmidt vor Ort begleitet. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Umsetzung des Projekts erfolgt im Schulamtsbezirk Tübingen durch BBQ Berufliche Bildung gGmbH in Tübingen. Die 12 Schüler/innen aus 5 Nationen sollen dabei u.a. in Kontakt mit verschiedenen Ausbildungsberufen kommen.

Nach dem die Schüler/innen in den vergangenen zwei Monaten einen Kompetenzparcour durchlaufen haben, um ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszutesten, ging es im Dezember zielstrebig auf den ersten Beruf zu, dem des Bäckers. Am Montag, 17.12.2018 bekam die Klasse und deren Lehrerin Melanie Nill Besuch von Ioannis Potsou. Herr Potsou ist Lehrling im 3. Lehrjahr und bei der Firma Padeffke in Mössingen beschäftigt. Vorab wurden vier Plätzchen-Sorten ausgewählt und damit vier Back-Teams gebildet: Team Zimtstern, Team Ausstecherle, Team Nussecken und Team Vanillekipfel.

Backen über Grenzen 1

Potsou, der die Klasse standesgemäß in seiner Arbeitskleidung begrüßte, war schnell der Star in der Schulküche. Während die Teige in der Kühle auf deren Weiterverarbeitung warten mussten, erzählte Potsou etwas über sich und seinen Beruf. Als die Kids erfuhren, dass auch er einen Migrationshintergrund hat und wie sie nach Deutschland kam, ohne ein Wort deutsch zu sprechen, schuf dies schnell eine gewisse Verbundenheit. So wurde an diesem Vormittag drei Stunden lang gemeinsam mit dem Profi geknetet, gerührt, ausgestochen, garniert und natürlich am Ende auch genascht.

Backen über Grenzen 2

In Kürze wird die Klasse Herrn Potsou in der Backstube der Firma Padeffke besuchen und dort vor Ort erkunden, was ein Bäcker in seinem Berufsalltag zu leisten hat. Nill war absolut begeistert und bezeichnete den Vormittag als vollen Erfolg. Bereits das zweite Mal schon arbeitete sie mit Herrn Potsou in diesem Schuljahr zusammen und ist voll des Lobes über den jungen Mann. „Ioannis Potsou ist ein Vorzeige-Lehrling: kompetent, zuverlässig, engagiert, freundlich und offen im Umgang mit Schülern. Meine Schüler haben in ihm ein Vorbild, das zeigt, dass man mit Wille und Fleiß auch als Migrantenkind einen guten Schulabschluss machen und einen guten Ausbildungsberuf bekommen kann.“