C-Markt 2018

Erfolgreicher C-Markt trotz Hindernissen


Zum 49. Mal jährte sich am Sonntag, dem 1.Advent, eine feste Größe in der Mössinger Schullandschaft: der C-Markt der Friedrich-List Gemeinschaftsschule. Dass er überhaupt stattfand und das diese Tradition weiter fortbesteht, war nicht immer so klar. Eigentlich sollte der C-Markt in der Aula des bis dahin sanierten Hauptgebäudes stattfinden, doch die Fertigstellung desselben verzögerte sich so, dass man die Aula nicht benutzen konnte. Die Alternative der letzten Jahre, die Aula des Quenstedt-Gymnasiums, war zu diesem Zeitpunkt schon für eine andere Veranstaltung reserviert. Was nun?

Seit 49 Jahren fand der C-Markt immer am ersten Advent statt. „Können wir ihn auf den 2. oder 3. Advent verlegen? Lassen wir ihn gar ganz ausfallen?“ Mit diesen Fragen sah sich Schulleiter Udo Kranich und sein Kollegium konfrontiert. Dabei war für alle klar, dass man dieses Event schon mit Blick auf die Tradition aber noch viel mehr mit Blick auf die Projektidee „Schülern helfen Schülern“ keinesfalls ausfallen darf. Denn schließlich werden alle Einnahmen des C-Marktes wohltätigen Zwecken gespendet und bei diesem Engagement setzt man auf Kontinuität und Verlässlichkeit. Insgesamt wurden in 49 Jahren 113.000 Euro eingenommen und gespendet und diesen sollten noch einige hinzugefügt werden. Daher wurde händeringend nach einer Lösung gesucht und schließlich mit den Räumlichkeiten in der Mensa, sowie weiteren Klassenräumen im ISG gefunden.


Musikalische Einstimmung auf die Adventszeit


Nachdem der langjährige Leiter der Bläserklassen Reinhard Kolb sich im letzten Jahr in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedete, hatte die Friedrich-List Gemeinschaftsschule auch im musikalischen Bereich eine neue Situation zu meistern. Die so entstandene Lücke wurde durch die Zusammenarbeit und Aufteilung der Aufgaben auf die übrigen Musikkollegen geschlossen. Leider reichte die Zeit noch nicht um auch in diesem Jahr wieder ein Adventskonzert spielen zu können, die Spenden des Adventskonzertes ergänzten sonst immer die Einnahmen vom C-Markt als Spende, doch für einen wunderschönen musikalischen Auftakt reichte es bereits. So schallten weihnachtliche Klänge vom Balkon des ISG und versetzten die Besucher in die passende Stimmung.


Weihnachtliche, kreative und aktive Tage


Die Vorbereitung des C-Marktes laufen schon Wochen im Vorraus im Hintergrund, da die Aufgaben verteilt, Absprachen getroffen, Elternbriefe und Einladungen verfasst, sowie Plakate gestaltet werden müssen und und und. Diese gipfeln dann in den letzten zwei Schultagen vor dem ersten Advent in den kreativen Tagen. An diesen Tagen sind die Schülerinnen und Schüler aktiv und organisieren, basteln, planen, backen, bauen auf, dekorieren Stände und Weihnachtsbäume oder proben ihre Auftritte. Unterstützt werden sie dabei von vielen Eltern und dem gesamten Kollegium der Friedrich-List Gemeinschaftsschule. Alle arbeiten für ein Ziel ein schönes Schulevent zu schaffen und so viel Geld wie möglich für wohltätige Zwecke einzunehmen.


Für wohltätige Zwecke

Auch im Bereich der Spenden gab es eine Veränderung. Leider können die Projekte in Bolivien nicht weiter unterstützt werden, da unsere Kooperationspartner aus Altersgründen diese Projekte nicht weiterführen können und keine Nachfolger in Sicht sind. Daher werden die Einnahmen des C-Marktes in diesem Jahr gedrittelt. Ein Drittel fließt an eine Schule in Indonesien, ein Drittel geht an den Sozialfonds der Schule und der letzte Teil kommt einem sozialem Projekt in der Region zugute, welches von der SMV bestimmt wird.

 

Wer es verpasst hat kann sich hier nachträglich ein paar Eindrücke abholen, die übrigen können in Erinnerung schwelgen:

C-Markt-2018-5.jpgC-Markt-2018-3.jpgC-Markt-2018-7.jpgC-Markt-2018-10.jpgC-Markt-2018-8.jpgC-Markt-2018-2.jpgC-Markt-2018-9.jpgC-Markt-2018-4.jpgC-Markt-2018-6.jpgC-Markt-2018-1.jpg